Betty bossi etiketten herunterladen

In 2012 the company was purchased outright by Coop, which had previously taken a 50% stake in 2001. [7] For a period of time around 2003, Swiss International Air Lines offered a buy on board service in economy class on European flights generally 70 minutes or longer, with menu items from Betty Bossi. [6] Betty Bossi is a Swiss cookbook publisher. [1] The Betty Bossi brand published various cookbooks and newsletters and sponsored various cooking contests. [2] Shirley Eu-Wong, author of Culture shock!: Switzerland, said that Betty Bossi “recipe booklets can be found in almost any Swiss-Romande kitchen cabinet.” [3] The brand is operated by Betty Bossi AG/Betty Bossi SA, headquartered in Zurich,[4][5] which is owned by the Coop group. Am 21. Dezember 2012 übernahm Coop vom Medienhaus Ringier den 50-Prozent-Anteil an Betty Bossi. [1] After its initial investment Coop launched a range of Betty Bossi-branded convenience foods in its stores, which as of 2018 had expanded to around 1,400 lines. [8] Naturaplan Bio Betty Bossi Sauerkraut roh mit Wacholder Betty Bossi ist eine fiktive Köchin, die seit 1956 den Schweizern das Kochen und Haushalten beibringt. Die Marke Betty Bossi gehört der Betty Bossi AG, einem schweizerischen Unternehmen mit Sitz in Zürich und Basel, das seit Dezember 2012 zu 100 Prozent im Besitz von Coop ist.

Dieses Produkt ist zurzeit online nicht verfügbar. The name originates from “Betty Bossi”, a fictional character created in the mid-1950s, taking inspiration from Betty Crocker. [1] Gary Genosko, author of “Better than butter: Margarine and simulation,” said that the character “Betty Bossi” was “a kind of Franco-Swiss Betty Crocker”. [2] Bossi was said to be the inventor of “tartines,” a bread-and-butter snack. [2] Die Kunstfigur Betty Bossi wurde von der Werbetexterin Emmi Creola-Maag für die Firma Unilever erfunden. Betty Bossi sollte mit einfachen, gelingsicheren Kochrezepten in der butterverwöhnten Schweiz für die vermehrte Verwendung von Margarine und Öl der Marken Astra und Sais werben. Am 1. April 1956 erschien die erste Betty Bossi Post in deutscher und französischer Sprache, 1966 wurde sie zur abonnierbaren Zeitung. 1973 erschien das erste Betty Bossi Kochbuch, ein Backbuch. 1977 wurde innerhalb der Unilever-Gruppe die Betty Bossi Verlag AG gegründet. Mittlerweile wurden die Zeitschrift und der Kochbuchverlag zur Marke.

Unilever verkaufte Betty Bossi 1995 an Ringier AG. Seit November 2001 gehörte die Marke je zur Hälfte dem Medienunternehmen Ringier und dem Grossverteiler Coop. 47.3608738.529367Koordinaten: 47° 21′ 39,1″ N, 8° 31′ 45,7″ O; CH1903: 682397 / 246131 2001 ging Betty Bossi mit dem Schweizer Einzelhandelsunternehmen Coop eine Kooperation ein. Seither verkauft Coop verschiedene Frischconvenience-Produkte unter dem Betty-Bossi-Label. Im gleichen Jahr folgte die Fernsehsendung al dente, und heute ist Betty Bossi auch im World Wide Web mit Crossover-Küche präsent. Der Nettoerlös des Unternehmens betrug 2018 75 Mio. Franken..